Ausverkauft

3 400 €

Diese Saison präsentiert Charlotte Chesnai eine neue Schmuckkollektion, die raffiniert und filigran zugleich ist. Mit dem Ring XO spielt die Designerin mit runden und rechtwinkligen Elementen. Ihre Strategie ist es, zwei Ringe mit Diamantpavé zu kreuzen und entweder darüber oder darunter einen dritten aus Gelbgold anzubringen. Bei diesem außergewöhnlichen Ring treffen verschiedene Proportionen, Materialien und Bewegung aufeinander.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 14 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES

CHAUSSURES
FRANKREICH
36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK
2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA
5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN
35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN
21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN
3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA
35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM)
225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Collection Charlotte Chesnais

 2015 gründet Charlotte Chesnais ihre gleichnamige Schmuckmarke. Zum damaligen Zeitpunkt hat die junge Designerin neun Jahre bei Balenciaga gearbeitet, wo sie neben Nicolas Ghesquière arbeitete. Als Freelancerin behauptet sie sich alleine auf dem Markt und entwirft innerhalb von drei Monaten eine Kollektion. Dafür erhält sie den Fashion Accessories Prize von ANDAM. Als sie ihre Kollektion während der Fashion Week in Paris präsentiert, wird sie von der Redakteurin von Style.com ausfindig gemacht, die ihr einen Artikel widmet und sie als junge Schmuckdesignerin, die man kennen muss, ernennt. Die auf den ersten Blicken simpel wirkenden Modelle von Charlotte Chesnais sind in Wirklichkeit sehr komplex. Sie gehen oft an die Grenzen der Physik und sind aus Silber oder vergoldetem Silber gefertigt. Seit 2016 ist die Designerin nicht nur Schmuckdesignerin, sondern auch Goldschmiedin.

 

Die 1985 geborene Charlotte Chesnais verlässt im Alter von 17 Jahren ihre Geburtsstätte Sarthe und zieht nach Paris, wo sie eine Ausbildung am Studio Berçot genießt. Sie beginnt ihre Karriere bei der Marke Ungaro, die zu dem Zeitpunkt von Vincent Darré geleitet wird. Im Alter von nur 19 Jahren wechselt sie zu Balenciaga, um als Assistentin von Nicolas Ghesquière zu arbeiten. Zusätzlich zum Prêt-à-Porter vertraut der Modedesignerin ihr auch schnell die künstlerische Leitung der Schmucklinie an. Nach neun Jahren gründet sie 2015 ihre eigene Marke, entwirft aber nach wie vor auch Schmuck für die Marke Paco Rabanne. Sie erhält von ANDAM den Fashion Accessories Prize.