Ausverkauft

295 €

177 €

- 40%

Für seine Capsule Kollektion Holidays kehrt Karl Lagerfeld gemeinsam mit seinem treuen Begleiter Choupette nach New York zurück, um die Schönheit der Stadt während der Festtagen zu entdecken. Diese Handtasche mit klaren Formen ziert ein bestickter Cartoon-Avatar des "Kaisers", der ausgestattet mit Schlittschuhen und eingewickelt in einen Schal vor der Kulisse Manhattans steht. Diese neue Version der berühmten Tasche bietet neuerdings auch ein zentrales Fach mit Reißverschluss und vielen kleinen Taschen. Eine schlichte Tasche, die durch einen Hauch Humor aufgewertet wird.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 14 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES

CHAUSSURES
FRANKREICH
36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK
2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA
5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN
35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN
21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN
3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA
35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM)
225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255
Das könnte Sie auch interessieren

Collection Karl Lagerfeld

 

Die 1984 gegründete Marke KARL LAGERFELD setzt die einzigartige Vision des Gründers und Designers fort. Ihre DNA? Pariser Klassiker mit einem Hauch von Rock-Chic mit einer ausgefeilten Schneiderkunst und unübertroffener Kreativität. Ihre Ikonen? Neuinterpretationen der Modelle aus Karl Lagerfelds eigenem Kleiderschrank, darunter hohe Hemdkragen, Lederhandschuhe, Barockschmuck und schwarz-weiße Farbgestaltung. Ein gewaltiges Vermächtnis, das die Marke Jahr für Jahr mit prominenten Gästen feiert: Die langjährige Freundin des renommierten Designers und Stylistin Carine Roitfeld wird ab nächsten September die Essentials aus der Herbst-Winter-Kollektion 2019 der Marke auswählen.

 

Karl Lagerfeld wurde 1938 in Deutschland geboren und kam als junger Mann nach Frankreich. 1954 gewann der spätere Modeschöpfer gemeinsam mit dem damals noch unbekanntes Yves Saint Laurent den ersten Preis des Internationalen Wollsekretariats. Dadurch wurde er von Pierre Balmain entdeckt, der ihn zu seinem Assistenten machte. 1959 kam er als künstlerischer Leiter zu Jean Patou, bevor er bei Chloé anfing. 1965 forderte das Modehaus Fendi ihn auf, seine Kollektionen wieder aufleben zu lassen. Insbesondere bei der Entwicklung des Double F-Logos verleiht der Designer der Marke eine spielerische Dimension, die auch heute noch sehr populär ist. 1983 war es das Modehaus Chanel, das ihn beauftragte, der Marke ein neues Leben einzuhauchen. Zwischen 1992 und 1997 arbeitete Lagerfeld zudem auch noch bei Chloé. Weltweit bekannt für seine künstlerische Aura, arbeitete er 2004 mit dem schwedischen Moderiesen H&M an der ersten Masstige Kollektion der Marke. Der Visionär Karl Lagerfeld starb am 19. Februar 2019 in Paris.

Der Designer Hun Kim, der 2015 zum Creative Director des Unternehmens ernannt wurde, wird von nun an in dieser Funktion weiterarbeiten.