Ohrringe Androecium aus vergoldetem Messing in Apfelgrün

Auf Lager

510 €

Die britische Designerin SIan Evans hat sich diese Saison von der kinetischen Skulptur und dem botanischen Kodex inspirieren lassen und präsentiert uns eine Kollektion, die unter dem Stern der Blumen und Pflanzen steht. Eines der besten Modelle? Die Ohrringe Androecium, ein Mobile mit verschiedenen Steinen und aus grün vergoldetem Messing. Die Natur erschien uns selten schöner.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES

CHAUSSURES
FRANKREICH
36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK
2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA
5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN
35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN
21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN
3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA
35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM)
225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Sian Evans

Für ihre Herbst-Winter-Kollektion 2018 ließ sich die Designerin Sian Evans von einem Codex inspirieren. Der Umwelt verpflichtet entwirft die Designerin Schmuck, der an Blumen und andere Pflanzen in verschiedenen Stadien ihres Bestehens erinnert. Alles natürlich stilisiert. Das Ergebnis? Elegante und hypnotische Mobile, die Schatten im Nacken erzeugen und allen unseren Outfits einen Hauch von Originalität verleihen. Inflorescence, Androecium oder Infructescence, welcher wird Ihr Favorit werden?

 

1986 gründete Sian Evans ihre gleichnamige Schmuckmarke. Die britische Designerin mit Sitz in London ist bestrebt, Stücke zu entwerfen, die sowohl originell als auch einzigartig sind. Nach der Schule gründete sie ihre gleichnamige Marke, die schnell großen Erfolg hatte. Nach einigen Jahren der Expansion, gefolgt von fast einem Jahrzehnt, in dem sie eher im Hintergrund blieb, erfolgte der Aufstieg des Unternehmens im Jahr 2014. Die Schmuckmarke Sian Evans setzt sich für "Slow Jewelry" ein und die Designerin zögert nicht, die Stücke, die ihr ihre Kunden bringen, zu überarbeiten. Jedes Schmuckstück von Sian Evans hat seinen Anteil an Rauheit und kleinen Defekten, die es einzigartig machen.

 

Die Britin Sian Evans steuerte auf der kreativen Seite auf die Adoleszenz zu. Als sie zunächst davon überzeugt war, Malerin zu werden, wurde sie nach ihrer Ausbildung am Bournemouth College of Art von Schmuck verzaubert, sodass sie an die Cass School of Art, Architecture and Design ging. Nach ihrem Abschluss gründete sie ihre gleichnamige Marke mit dem Wunsch, ihre Kreationen weltweit zu verkaufen. Ein Ziel, das in wenigen Saisons erreicht wurde.

Nachdem sie sich mehrmals geweigert hatte, zu unterrichten, nahm die Schmuckdesignerin schließlich 2001 eine Stelle beim Central Saint Martins an. Erschöpft vom Management ihres Unternehmens, lässt sie ihr Geschäft allmählich kleiner werden, bis sie sich wie zu ihren Anfängen schließlich allein im Studio wiederfindet. Im Jahr 2014 fühlt sie sich bereit, ihre Marke in einem neuen Licht zu beleben und präsentiert ihre neue Identität, die einfacher, ökologischer und handwerklicher Natur ist.