Grande kleine Tasche Arabesque

Auf Lager

420 €
KOSTENLOSE LIEFERUNG

Diese kleine Tasche ist delikat und wird von der typischen Schleife des Shoppers Arabesque geziert. Ein kompaktes, legeres Modell mit abnehmbarem Trageriemen, das man als Umhängetasche oder in der Hand tragen kann.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES MONNIER FRERES

CHAUSSURES
FRANKREICH 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN 35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN 21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA 35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM) 225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

die helle Stimmung
Entdecke den Trend

Repetto

1947 fertigte Rose Repetto für seinen Sohn Roland Petit, damals junger Tänzer, seine ersten Schuhe. Als gute Schneiderin kreiert sie revolutionäre Ballettschuhe mit an der Rückseite festgenähten Ledersohlen. Ein Schuh, der den Tänzern große Leichtigkeit verleiht. 1959 eröffnet Rose Repetto dann ihre erste Boutique in der 22 rue de la Paix in Paris und begeistert zahlreiche Tänzer wie Maurice Béjart, Rudolf Noureev, Mikhaïl Barychnikov, Carolyn Carlson, le Kirov oder die Tänzer der Folies Bergères. Im Jahre 1967 ließ sich die Produktion in Dordogne nieder, wo die Spitzen- und Ballettschuhe heute noch hergestellt werden. Die Marke, zuerst nur Spezialist für den Tanz, wurde in den 50er Jahren für seine Ballerinas „Cendrillon“ bekannt, entworfen für Brigitte Bardot und unsterblich geworden in „Et Dieu créa la femme“. In den 70er Jahren lobten Serge Gainsbourg und Mick Jagger die „Zizi blanches“ – Schnürer kreiert für die Tänzerin Zizi Jeanmaire. Rose Repetto starb 1984. 1999 übernahm Jean-Marc Gaucher die Zügel des Hauses Repetto mit der Ambition, diesem eine neue Dynamik einzuhauchen. Repetto arbeitete daraufhin 2002 mit Issey Miyake und Yohji Yamamoto und 2004 mit Comme des Garçons zusammen. Die Marke Repetto positioniert sich nun also in der Herstellung von Schuhen und wurde zu einem Muss bei urbanen und schicken Ballerinas. Nach dem internationalen Erfolg der Halbschuhe eröffnet Repetto im Jahre 2011 erst eine Lederwarenhandelssparte, gefolgt von einer Kollektion Ready-to-wear-Alltagskleidung und einer Parfumkreation in den folgenden Jahren.Rose Repetto wurde 1907 in Mailand geboren und gründete die Marke Repetto vierzig Jahre später in Paris. Sie gab ihren Beruf als Kellnerin auf und eröffnete ihr erstes Atelier nahe der Oper. Ihre Expertise im Bereich der Tanzschuhe garantierte außergewöhnlichen Komfort und Qualität. Als Vorreiterin wusste die Marke schon immer, Tradition und Innovation zu verbinden und entwickelte Modelle mit der Fähigkeit, den Zauber der Zeit über die Jahrzehnte hinaus zu erhalten. Das Erbe ihres überlieferten Knowhows schuf eine zeitlose, weibliche und prestigeträchtige, von den Frauen verehrte Referenz. Heutzutage werden Repettos Kreationen von einer Gruppe von Designern weitergeführt.Repetto feiert den Ballerina, den rebellischen Schuh, in einer Linie, die von kirchlichen Einlüssen geprägt ist. Diese trägt den Namen „Detroit“ und dessen Modelle sind elegant und versprühen Couture-Chic pur: spitz zulaufende Schuhe versehen mit Straußenfedern und verschiedenen Arten von Ledern. Die mystischen Ballerina-Modelle Richelieux und Salomés zeichnen sich durch ihre frischen Farben aus. Diesen Sommer erschuf der Designer auch eine neue Tasche, Arabesque, die vor allem durch ihre geraden Linien auffällt und besonders elegant durch die gebundene Schleife ist.