Ausverkauft

105 €

Dieses Armband von Hugo Boss ist sehr weiblich! Dieses Schmuckstück wird jeder Frau Eleganz verleihen. Es ist diskret und wird sich perfekt all Ihren Looks anpassen. Wir lieben dieses Armband einfach!

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 60 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES

CHAUSSURES
FRANKREICH
36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK
2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA
5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN
35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN
21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN
3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA
35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM)
225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Collection Hugo Boss


Am 14. Februar präsentierte Jason Wu seine letzte Kollektion für die Marke Hugo Boss nach fünf Jahren treuer Dienste. Unter seiner Führung hat die weibliche Silhouette des deutschen Unternehmens an Chic und Sinnlichkeit gewonnen. Ein Aufstieg, der an diesem Abend zur Vorführung einer ebenso anspruchsvollen wie sportlichen Kollektion führte, eine wahre Mischung aus dem, was der Designer in all den Jahren geleistet hat. Ein wunderschöner Schwanengesang. 

 

1924 ist die Geburtsstunde der deutschen Marke Hugo Boss, die von Hugo Ferdinand Boss gegründet wird und zunächst nur aus Männerkollektionen besteht, entworfen in einem kleinen Atelier in Metzingen. Nach seinem Tod im Jahr 1948 übernimmt sein Schwiegersohn, Eugen Holly, die Marke. Seine zwei Söhne, Jochen und Uwe Holy gründen 1970 die Hugo Boss Gruppe und legen somit den Grundstein für die hochwertige Modemarke. Das Duo setzt sich von nun an also für die Produktion von Prêt-à-Porter Kreationen für Männer ein, die junge Schnitte und hochwertige Materialien verwenden. Unter der Federführung von CEO Peter Littmann nimmt die Marke jedoch erst richtig Fahrt auf, denn 1993 werden die beiden Kollektionslinien Hugo, etwas jüngere und günstigere Mode, sowie Baldessarini, etwas teurere Mode, gegründet. Daraufhin folgen einige Lizenzen, die das Sortiment von Hugo Boss diversifizieren und insbesondere die vielen Accessoires bereichern. 1998 wagt die Marke ihren ersten Schritt hin zu Prêt-à-Porter Mode für Damen mit der Gründung der Linie Hugo Woman, die zwei Jahre später von Boss Woman gefolgt wird. Letztere steht seit 2013 unter der Regie von Jason Wu.

 

Der ursprünglich aus Taiwan stammende Jason Wu widmet sich erstmalig der Schneiderkunst in Vancouver, die Stadt, in der er aufgewachsen ist. Nachdem er an der New Yorker Parsons School of Design studiert, präsentiert er 2006 seine erste Kollektion, bevor er ein Jahr später seine gleichnamige Marke gründet. Der Modedesigner hat eine Vorliebe für gründliche Arbeit und wird durch seine sorgfältigen, sexy Designs, sowie seine traditionellen Nähtechniken berühmt. Diese Vorzüge stechen auch Michelle Obama ins Auge, die 2009 auf dem Ball zu Ehren des Amtseintritts Barack Obamas eine seiner Roben trägt. Dank Jason Wus Coverfoto auf der Vogue sind inzwischen viele Frauen von dem Stil begeistert. 2013 wird er als Artdirektor für die Damenkollektion Hugo Boss‘ auserkoren. Seitdem präsentiert er jede Saison seine Kollektionen in New York.