Armband Croisé

Auf Lager

215 €

Dieses elegante, verspielte Modell von Sébastien Joffrey Monfort besitzt ein flexibles Material, das gewunden ist und abgerundeten Ecken besitzt.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES MONNIER FRERES

CHAUSSURES
FRANKREICH 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN 35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN 21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA 35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM) 225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Sébastien Joffrey Monfort

Sébastien Joffrey Monfort

 

Sébastien Joffrey Monfort bleibt bei seiner Herbst/Winterkollektion 2017-18 seiner puristischen Linie treu. Geflochtene Muster, runde Formen und rechte Winkel stehen auf dem Programm und bilden Schmuckstücke, die raffiniert und grafisch sind. Sowohl die Unendlichkeit der Armbänder Athena und Croisé oder der Kette Suprem als auch die schlichte Einfachheit der Ohrringe Love, diese Kollektion spiegelt alle Talente des Lothringer Designers wider.

 

2014 gründet Sébastien Joffrey Monfort seine gleichnamige luxuriöse Schmuckmarke. Seine Lieblingsmaterialien? Gold und Silber, das er von Hand gießt. Das Resultat ist architektonisches Design, das sich Ihren Fingern, Handgelenken oder Hals anschmiegt und Ihre Ohren metallisch reflektieren lässt. Die eleganten, aber niemals simplen Schmuckstücke von Sébastien Joffrey Monfort sind von Stadtmöbeln inspiriert, bei denen jedes einzelne Element als Hauptbestandteil dieser Kollektion angesehen wird. Die familiärsten Möbel werden neu interpretiert und formen Ausnahmestücke. 

 

Der in Lothringen geborene Sébastien Joffrey Monfort schlug zunächst eine Karriere als Comedian ein. Schnell begeistert er sich aber für Schmuck, insbesondere Metallschmuck. Als ausgebildeter Goldschmied beginnt er zunächst bei Christian Astuguevieille zu arbeiten, bevor er sich 2014 selbstständig macht.