3.1 Phillip Lim 3.1 Phillip Lim

Phillip Lim

 

Für die Herbst-Winter-Saison 2018 konzentriert sich Phillip Lim auf das Layering, also verschiedene Schichten von Kleidung, die für einen persönlichen Stil sorgen und uns gleichzeitig warmhalten. Ein Trend, zu dem der Designer auch Patchwork, Karomuster, Blumen und Tiermotive in einem einzigen Outfit für einen Stil kombiniert, der nur uns gehört. Doch damit nicht genug, der Designer präsentiert zudem auch neue Accessoires, die absolute Must-haves sind. Von den Chelsea Boots über die große Sohle bis hin zu den Mikrotaschen mit Strassschnalle gibt es bei Phillip Lim in dieser Saison tausende neue Details zu entdecken.  

 

2005, im Alter von 31 Jahren, gründete Phillip Lim seine gleichnamige Marke mit Namen 3.1 Phillip Lim und mit Anlehnung an sein damaliges Alter. Der Erfolg bleibt nicht aus, weder bei den Kritikern, noch bei Kunden, die die Marke für ihre Werte Schneiderei, Sportswear und Workwear so schätzen. Die Mode von Phillip Lim sorgt für eine elegante und hocheffiziente Figur. Und auch seine Accessoireslinie ist ganz vorne mit dabei. Der thailändische Modedesigner ist bekannt für seinen Schmuck, entwirft jedoch auch Handtaschen, deren Erfolg nicht ausbleibt. Ob es sich um das Modell Pashli, das in verschiedenen Formen und Materialen vorhanden ist, die Bucket Bag Soleil oder die Umhängetasche Alix handelt: alle haben sie sich einen Platz in der Modewelt ergattert. Aufgrund seines Erfolgs weitet der Designer 2007 sein Sortiment aus und präsentiert uns seitdem auch Meanswear.

 

Phillip Lim wurde 1973 in Thailand als Kind von chinesischen Auswanderern geboren. Aufgrund des Bürgerkriegs in Kambodscha flüchtet die Familie nach Südkalifornien. Von seiner Mutter, die Schneiderin ist, lernt Phillip Lim die Textilwelt kennen. Als Verkäufer bei Barneys öffnet er eines Tages einen Karton mit Kleidungsstücken von Katayone Adeli, die er auf der Stelle kontaktiert und nach einem Praktikum fragt. Da Adeli nach New York umzieht, bleibt Phillip Lim in Los Angeles und gründet seine erste Kollektion für Frauen, Development, die von einer Surfmarke finanziert wird. Zu diesem Zeitpunkt lernt er Wen Zhou kennen, die seine Freundin und CEO der Marke wird. Vier Jahre später trennt sich der Modeschöpfer von seinen Investoren. Er zieht nach New York und gründet dort im Herbst 2005 die Marke 3.1 Phillip Lim. Im darauffolgenden Jahr erhält er den CFDA Award als Besten Designer Womenswear des Jahres; im Jahr 2012 erhält er die selbe Auszeichnung in der Kategorie Meanswear. 

21 ERGEBNISSE

21 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

Anzeigen
Filter