Aurelie Bidermann Aurelie Bidermann

Aurelie Bidermann

 

Für den Herbst nimmt uns Aurélie Bidermann mit nach Italien. In dieser Saison lässt sich die Pariser Schmuckdesignerin vom Stil der transalpinen Schönheit inspirieren und nimmt uns mit auf eine Reise, die von Rom nach Capri führt. Unter ihrem Impuls wird goldenes Metall mit Emaille kombiniert, woraus originelle und elegante Stücken entstehen. Aber die Traditionellsten können sich sicher sein: die Klassiker des Hauses sind immer noch da, vom Positano-Armband über das Ginkgo-Blatt bis hin zu den Weizenähren. Eine warme Jahreszeit mitten im Winter.

 

Aurélie Biedermann wurde im Herzen des 16. Arondissements von Paris geboren. Schon im jungen Alter nahmen Ihre Eltern sie auf viele Reisen mit und somit lernte sie viel über die pariser Eleganz als auch über die reiche Kultur Südamerikas. Mit den Erinnerungen an die smaragdgrünen Dschungel in Lateinamerika, der Sinnlichkeit der Inseln des Pazifiks, den leuchtenden Farben der unbekannten Blumen, oder des Kobaltblaus eines Ozeans, wurden die Designs von Aurélie Biedermann mit Heiterkeit erfüllt. Baumwollfäden, farbige Steine, Elefantensilhouetten und Libellen aus Perlen sind Teil ihrer Kollektion. Ihre Liebe zur Schönheit führte zur Erschaffung von einer wahrhaftigen Sammlung von Modeschmuck und edlem Schmuck. Auf einer spielerischen Art, beinhalten ihre Kollektionen Sammlungen von Armbändern und Ringen mit verschiedenen Farben und Materialien.

 

Die reiselustige Träumerin Aurélie Bidermann erschafft seit mehr als 10 Jahren Schmuck der viel Fantasie und Poesie beinhaltet. Dieser wurde von ihren Reisen in Indien, Brasilien oder Japan inspiriert und betont ihren Geschmack für Kunst. Auf diese Weise nehmen Ihre Träume uns auf eine Reise durch die ganze Welt und durch verschiedene Jahrhunderte: die Maya-Tempel, der Mittlere Westen, die Antike bis in die siebziger Jahre. Occident und Orient, Vergangenheit und Gegenwart oder Flexibilität und Unbeweglichkeit treffen aufeinander und erschaffen somit eine Mischung aus Kulturen und Materialen. Halsketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe sind das Ergebnis einer ausgefeilten oder traditionellen Technik: Emaille und mittelalterliche Cabochons, Handflechten oder das Hämmern oder Meißeln von Edelmetall.

162 ERGEBNISSE

Artikel 1 auf 60 von 162 gesamt

pro Seite
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Raster  Liste 

Anzeigen
Filter