Jacquemus Jacquemus

Jacquemus

 

Ein Laufsteg und eine Ankündigung. Als Simon Porte Jacquemus seine Herbst-Winter-Kollektion 2018 vorstellte, war Spannung auf dem Höhepunkt. Wenige Wochen vor seiner Modenschau hatte der Pariser Modeliebling auf Instagram ein Foto mit der Überschrift "New Job" gepostet. Es dauerte nicht lange, bis die ganze Welt begann, darüber zu grübeln, um welchen neuen Job es sich handelte - all das zu einer Zeit, als die künstlerische Leitung vieler Modehäuser leer stand. Die Antwort kam natürlich am Ende der Show, als der Schöpfer über die bevorstehende Einführung einer männlichen Kollektion berichtete. Aber was ist mit der Show? Für seine Herbst-Winter-Kollektion 2018 hat sich Jacquemus eine Hommage an Marokko ausgesucht – ein Land, das er nach seiner Modenschau im Frühjahr/Sommer 2018 besucht hat. Für diese neue Linie spielte der Pariser Stardesigner wieder einmal mit der Sinnlichkeit, die jedoch gedämpfter als in seiner Bomba-Kollektion, aber dennoch sehr präsent ist. Lange Röcke und Kleider, tiefe Ausschnitte, Röcke mit endlosen Schlitzen und natürlich Mikrotaschen und Maxihüte, das ist das Universum des Designers, das wir auf diesem Laufsteg des Grand Palais gesehen haben. Wir sind entzückt.

 

Im Jahr 2009 hat Simon Porte Jacquemus die Marke Jacquemus gegründet, dessen Name eine Hommage an den Mädchennamen seiner Mutter ist. Ein Jahr später ist seine erste Kollektion bereits in den Läden. Die grafische Mode von Jacquemus, die von vielen geometrischen Formen geprägt ist, sichert sich in Windeseile einen Platz in der Modewelt. Im Jahr 2015 gewinnt der Designer sogar den Prix Spécial du Jury LVMH Prize. Seine Kollektion „Les Santons de Provence“, die er im September 2016 in Paris und im Mai 2017 in Marseille präsentierte, führt dazu, dass er sich als poetischer Modedesigner in die Herzen der Fashionistas schließt.

 

Simon Porte Jacquemus wird am 16. Januar 1990 in Salon de Provence geboren und verfolgt zunächst keine typische Karriere eines Modedesigners. Im Alter von 18 Jahren zieht er nach Paris, um ein Designstudium zu beginnen, das er aber nach drei Monaten abbricht. Anschließend beginnt er kurzzeitig eine Karriere als Assistent für einen Stylisten, bevor er beschließt, seine gleichnamige Marke zu gründen. Die Kollektionen sind freimütig, poetisch und immer eindrucksvoll. Mit einigen Ikonen wie den großen, runden Strohhüten hat die Mode von Jacquemus die Herzen der Fashionistas bereits erobert. 

0 ERGEBNISSE

0 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

Anzeigen
Filter