Jacquemus Jacquemus

Jacquemus

 

Für seine Herbst-Winterkollektion 2017-18 hat Simon Porte Jacquemus wieder einmal ein Stück seiner Geschichte erforscht. Der Ausgangspunkt seiner Kollektion „L’amour d’un gitan“ (dt.: Zigeunerliebe) stellt dabei eine zufällige Begegnung dar, die dazu geführt hat, dass er Christian Lacroix treffen durfte. Dieser wiederrum kannte Jacquemus‘ Onkel Pierre Schull, einer der ersten französischen Stierkämpfer. „Somit habe ich also angefangen, mir eine Frau vorzustellen, eine Pariser Frau, eine Frau, die verliebt in einen Zigeuner ist. Sie sah ungefähr so aus“, erklärte der Designer in seinen Notizen. „So“, bedeutet also mit kurzer Hose, die an die von Stierkämpfern erinnert, mit einem Hut, der an Monteras erinnert, mit traditionellem Kopfschmuck, aber auch mit imposanten Schultern, die an Boleros erinnern. Aber auch auf der Accessoires-Ebene hat der Designer uns nicht enttäuscht. Bei ihm mangelt es nie an Kreativität, weder bei der Tasche Rond mit ihrem XXL Henkel, noch bei der Tasche A l’Envers, die verkehrt herum getragen wird, noch bei der Tasche Gitan mit ihrem stylischen Verschluss.

 

Im Jahr 2009 hat Simon Porte Jacquemus die Marke Jacquemus gegründet, dessen Name eine Hommage an den Mädchennamen seiner Mutter ist. Ein Jahr später ist seine erste Kollektion bereits in den Läden. Die grafische Mode von Jacquemus, die von vielen geometrischen Formen geprägt ist, sichert sich in Windeseile einen Platz in der Modewelt. Im Jahr 2015 gewinnt der Designer sogar den Prix Spécial du Jury LVMH Prize. Seine Kollektion „Les Santons de Provence“, die er im September 2016 in Paris und im Mai 2017 in Marseille präsentierte, führt dazu, dass er sich als poetischer Modedesigner in die Herzen der Fashionistas schließt.

 

Simon Porte Jacquemus wird am 16. Januar 1990 in Salon de Provence geboren und verfolgt zunächst keine typische Karriere eines Modedesigners. Im Alter von 18 Jahren zieht er nach Paris, um ein Designstudium zu beginnen, das er aber nach drei Monaten abbricht. Anschließend beginnt er kurzzeitig eine Karriere als Assistent für einen Stylisten, bevor er beschließt, seine gleichnamige Marke zu gründen. Die Kollektionen sind freimütig, poetisch und immer eindrucksvoll. Mit einigen Ikonen wie den großen, runden Strohhüten hat die Mode von Jacquemus die Herzen der Fashionistas bereits erobert. 

12 ERGEBNISSE

12 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

Anzeigen
Filter