Jacquemus Jacquemus

Jacquemus

 

Auf den XXL-Hut folgt die XXL-Tasche. Wird sich der Trend fortsetzen? Es wird noch ein paar Monate dauern, bis wir herausfinden, ob Frauen es wagen, mit diesen riesigen Shoppern, die groß genug sind, um Habseligkeiten für ein ganzes Leben darin zu verstauen, herumzulaufen. Aber nach dem Erfolg seines Hutes im vergangenen Sommer zu urteilen, ist Simon Porte Jacquemus einer der Designer, der Frauen dazu bringen können, die wildesten Kreationen auszuprobieren.

Im vergangenen September präsentierte der Designer in Paris seine Frühjahr-Sommer-Kollektion 2019 mit dem Namen La Riviera. Wie der Name schon sagt ist die Linie eine Hommage an die Schönheit der Küste und ist sexy und sanft. Aber wie immer bei Jacquemus ist das nicht alles. Er präsentiert beispielsweise Formen, die einfach sind und dennoch von so vielen anderen Designern heute vergessen werden, obwohl sie Frauen in den Mittelpunkt stellen. In all ihrer Pracht und Offenheit. Man findet zudem Perlen und Stickereien mit dem Schriftzug Lesage, die Kleider oder Handtaschen schmücken, um sie sofort in hochwertige Accessoires verwandeln. Zudem präsentiert er Handtaschen aus Leder mit Krokoprägung, die passend zum Sommer in kräftigen Farben erhältlich sind, oder Schmuckstücke, die eine Mischung aus Retro-Bling und regressiven Ohrringen sind. Die Kollektionen sind vielfältig und haben einen besonderen Zweck: eine befreite Frau zu ermutigen, nur das zu tragen, was sie wirklich tragen will. Das Rezept für einen erfolgreichen Sommer.

 

Im Jahr 2009 hat Simon Porte Jacquemus die Marke Jacquemus gegründet, dessen Name eine Hommage an den Mädchennamen seiner Mutter ist. Ein Jahr später ist seine erste Kollektion bereits in den Läden. Die grafische Mode von Jacquemus, die von vielen geometrischen Formen geprägt ist, sichert sich in Windeseile einen Platz in der Modewelt. Im Jahr 2015 gewinnt der Designer sogar den Prix Spécial du Jury LVMH Prize. Seine Kollektion „Les Santons de Provence“, die er im September 2016 in Paris und im Mai 2017 in Marseille präsentierte, führt dazu, dass er sich als poetischer Modedesigner in die Herzen der Fashionistas schließt.

 

Simon Porte Jacquemus wird am 16. Januar 1990 in Salon de Provence geboren und verfolgt zunächst keine typische Karriere eines Modedesigners. Im Alter von 18 Jahren zieht er nach Paris, um ein Designstudium zu beginnen, das er aber nach drei Monaten abbricht. Anschließend beginnt er kurzzeitig eine Karriere als Assistent für einen Stylisten, bevor er beschließt, seine gleichnamige Marke zu gründen. Die Kollektionen sind freimütig, poetisch und immer eindrucksvoll. Mit einigen Ikonen wie den großen, runden Strohhüten hat die Mode von Jacquemus die Herzen der Fashionistas bereits erobert. 

10 ERGEBNISSE

10 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

View
Filter