Jérôme Dreyfuss Jérôme Dreyfuss

Jérôme Dreyfuss

 

Für seine Frühjahr/Sommer-Kollektion 2018 greift Jérôme Dreyfuss auf seine beliebtesten Essentials in spritzigen Tönen zurück. Rémi, Bobi, Bob, Billy oder Rémi präsentieren sich hier in grün, pink und gold oder Leder mit Blumenprint. Aber es gibt auch ein neues Modell: die Tasche Félix. Alles, was Sie wollen.

 

Jérôme Dreyfuss gründet 1998 seine Marke, aber erst ab 2002 konzentriert er sich auf das Lederhandwerk, ein Segment, das vom Erfolg gekrönt ist. Die Handtaschen von Jérôme Dreyfuss sind besitzen für etwas Humor männliche Vornamen und kombinieren handwerkliches Know-How und Funktionalität. Sie sind aus hochwertigem Leder gefertigt und sind ideal für Frauen, die viel unterwegs sind, denn alle Modelle können auf mehrere Arten getragen werden, haben abnehmbare Taschen sowie einen kleinen Anhänger, an den man kleine Täschchen befestigen kann. 2013 dehnt Jérôme Dreyfuss sein Geschäft aus und entwirft seine erste Luxus-Schuhkollektion, die genauso wie seine Handtaschenkollektion vom Erfolg geprägt ist. Entdecken Sie die Jérôme Dreyfuss Taschen, Jérôme Dreyfuss Schuhe und Jérôme Dreyfuss Accessoires .

 

Bereits sehr früh wusste Jérôme Dreyfuss, dass er sich der Mode widmen möchte. Im Alter von nur 17 Jahren zieht er aus seiner Geburtsstadt Nancy nach Paris, wo er zunächst Assistent von John Galliano ist. 1998, im Alter von 23 Jahren, gründet er seine erste Prêt-à-Porter Kollektion, die er „Couture à Porter“ nennt. Vier Jahre später kehrt er jedoch wieder zu den Accessoires zurück, nachdem er von seinen Freunden bei einem Abendessen erfuhr, dass sie immer noch nicht die perfekte Handtasche gefunden haben. Momo, Billy, Bobi, Igor oder Rémi erblicken also das Licht der Welt und werden in Windeseile echte Must-haves. 

115 ERGEBNISSE

Artikel 1 auf 60 von 115 gesamt

pro Seite
  1. 1
  2. 2
  1. 1
  2. 2

Raster  Liste 

Anzeigen
Filter