Sonia Rykiel Sonia Rykiel

Sonia Rykiel

Die Marke Sonia Rykiel wird 1968 gegründet. Im gleichen Jahr noch eröffnet die Gründerin ihre erste Boutique auf dem Boulevard Saint-Germain. Die Erfolgsgeschichte der Designerin beginnt folgendermaßen: Als sie schwanger ist und keinen passenden, bequemen Pullover auf dem Markt finden kann, beginnt sie, sich ihren eigenen Pullover zu stricken. Ihre Mode findet unter den jungen Frauen der damaligen Zeit hohen Anklang. Ihre bestickten Streifenpullover mit umgedrehten Nähten oder ohne Saum sorgen für Furore und geben ihr 1972 vom „Women’s Wear Daily“ den Spitznamen „Königin der Strickware“. Sonia Rykiel ist aber außerdem die Initiatorin der Bewegung „Démode“. Die Idee dahinter? Dass der Stil von Frauen von ihnen selbst kommt und nicht von jemand anderem vorgeschrieben wird. Gegen Ende der 70er Jahre erweitert das Unternehmen sein Sortiment. 1977 wird Sonia Rykiel die erste Designerin, die für den Großhandel Kollektionen entwirft, indem sie für Les 3 Suisses drei Modelle entwirft. Drei Jahre später bringt die Marke ihr erstes Parfüm auf den Markt, 7ème Sens, das 1983 von einer Kinderkollektion gefolgt wird. 1995 übernimmt ihre Tochter Nathalie die kreative Leitung des Modehauses des 6. Arrondissements, die sie 2012 Geraldo Da Conceicao überlässt. In der Zwischenzeit arbeitet das Modehaus zweimal mit H&M zusammen und feiert mit großem Tamtam sein 40-jähriges Bestehen, bei dem im Rahmen eines spektakulären Laufstegs dreißig renommierte Designer ihre Vorstellung von der typischen Rykiel Frau offenbaren. 2014 übernimmt Julie de Libran die künstlerische Leitung.

7 ERGEBNISSE

7 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

View
Filter