Versace Versace

Versace

Die immer attraktive Versace-Frau hat in den letzten Saisons eine neue Persönlichkeit gefunden. Die italienische Marke, die in den 90er Jahren für ihre sexy Kleidung bekannt war, hat seit der Präsentation ihrer im Frühjahr/Sommer 2018 vorgestellten Tribute-Kollektion neue Kunden dazu gewonnen. Die neue Versace-Frau ist jünger, aber genauso charmant, mischt geschickt florale oder geometrische Prints aus den 70er Jahren und trägt körperbetonte Kleidung. Unter ihrem Einfluss wird Nappaleder geschmeidiger und spielt eine tragende Rolle bei Röcken, Oberteilen und Abendkleidern. Reden wir über den Abend. Während sich die alte Kundschaft über Abendkleider mit tiefen Ausschnitten und Schlitzen, die bis hoch auf den Oberschenkel ragen, freuen, werden die Neukunden keine Sekunde zögern, ihre Balloutfits mit einem Paar XXL-Sneakers zu veredeln, um bis zum Ende der Nacht zu tanzen. Nur wenige Tage vor der Ankündigung des Verkaufs der Marke an die Capri-Gruppe (Ex-Michael Kors) und bevor Donatella Versace selbst das Wort ergriff, war diese Kollektion die perfekte Demonstration ihres Denkens: Es gibt einen Versace-Stil für alle.

 

1987 beschließt Gianni Versace, der bereits zu dem Zeitpunkt einen Lebenslauf vorweisen kann, der sich definitiv sehen lässt, seine eigene, gleichnamige Marke zu gründen. Der italienische Modedesigner macht sich schnell einen Namen dank seiner originellen Vision, die sexy Looks mit Looks, die sorgfältige Handwerkskunst widerspiegeln, kombiniert. Die Kleidungsstücke von Versace sind an den Schnitten und den lebhaften Farben zu erkennen und zeichnen sich durch drei typische Markenelemente aus: ein Branding aus goldenen Buchstaben, der Medusakopf, sowie das griechische Kreuz, das ein verbreitetes Symbol in der Heimatregion des Designers ist und stark seinen Stil beeinflusst hat.   

 

1982 wird Versace zum Designer der Kostüme des Teatro della Scala ernannt. Gleichzeitig diversifiziert die Marke ihr Geschäft und entwirft Schmuck-, Accessoires- und Inneneinrichtungskollektionen. Erst in den 90er Jahren jedoch wird die Marke richtig berühmt, als Donatella Versace, die kleine Schwester von Gianni, die Linien Young Versace und Versus entwirft. Als der Gründer 1997 stirbt, übernimmt Donatella Versace die künstlerische Leitung des Modehauses und überwacht die Kreationen der Linien Versace und Atelier Versace. Seit 2009 wird die künstlerische Leitung der Linie Versace von jungen Designern übernommen, die sich ständig abwechseln. Christopher Kane, Jonathan Anderson und Anthony Vaccarello haben bisher an der Weiterentwicklung der leicht rebellischen Linie von Versace mitgearbeitet.

 

Donatella Versace, die 11 Jahre jünger ist als ihr großer Bruder Gianni, tritt dem Familienbusiness in frühen Jahren bereits bei. Als Head of Public Relations macht die Modedesignerin zunächst Karriere, bevor sie für die Linie Versus zuständig ist. 1997 übernimmt sie jedoch die Führung aller Marken des Modehauses und ist gleichzeitig Vice President im Firmenvorstand. Unter ihrer Führung ist die Versace Frau etwas sportlicher und unabhängiger geworden, bleibt jedoch genauso sexy. Dieser feministische Fortschritt prägt auch heute noch das Unternehmen und macht aus ihm eine Modemarke von Frauen für Frauen.

56 ERGEBNISSE

56 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

View
Filter