Victoria Beckham Victoria Beckham

Victoria Beckam

 

Um das zehnjährige Jubiläum ihrer Marke zu feiern, entschied sich Victoria Beckham, den Laufsteg in London und nicht wie üblich in New York stattfinden zu lassen. Und zu diesem Jubiläum präsentierte die Designerin eine facettenreiche Kollektion, unterstützt von Models aus allen Bereichen, um die Vielfalt ihrer Kundschaft widerzuspiegeln. Der Grundgedanke dieser Kollektion? Frauen in den Mittelpunkt zu stellen, wie das ehemalige Spice Girl erklärte. Und wo Victoria Beckham sich einst ein wenig monoman zeigen konnte (mit einem Fokus auf Kleidern, Anzügen, Oberbekleidung...), präsentierte sie für diese Frühjahr-Sommer-Saison 2019 einen weiteren Ansatz, um ihr Talent zu beweisen: das Layering. Oder die Kunst, Hosen unter dem Kleid zu verstecken, wie hier beispielsweise Leggings in diversen Farben, die über dem Knöchel enden. Und ihr Versprechen wurde eingehalten: elegant, sportlich, lässig oder androgyn, Victoria Beckham hat gezeigt, dass ihre Kreationen alle Frauen mit allen Facetten kleiden können. Denn wer könnte besser von sich behaupten, mehrere Lebensphasen durchgemacht zu haben als sie? Angefangen als Popsängerin, die dann zur Geschäftsfrau und dann zur Mutter einer Familie geworden ist, hat sie die beste Grundlage, um für jede dieser Lebenslagen Kleidungsstücke zu entwerfen.

 

Victoria Beckham lanciert 2008 ihre gleichnamige Marke. Damals war der Look des Labels dem seiner Gründerin sehr ähnlich, nämlich körperbetonte Kleider und viele Bleistiftröcke. Im Laufe der Zeit wendet sich die Modedesignerin allmählich jedoch einem utilitaristischeren Stil zu, der mehr mit dem Leben der Frauen von heute übereinstimmt. Eine Entwicklung, die sich auszahlt. Drei Jahre nach ihrer Einführung ist die Marke in der Tat in der Lage, sich zu diversifizieren und bietet Schuhe, Handtaschen und Sonnenbrillen an. Im selben Jahr lanciert die Marke ihre Linie Victoria, Victoria Beckham, bevor sie sich bei den British Fashion Awards mit der Wahl zur "Brand of the Year" einen Namen machte und an etablierten Designern wie Stella McCartney, Tom Ford oder Burberry vorbeizieht. Seitdem präsentiert Victoria Beckham ihre Kollektionen jede Saison auf der New York Fashion Week, wo die Marke nun zu den Must-have Labels zieht.

 

Victoria Beckham wurde erstmals als Sängerin der The Spice Girls bekannt. Nachdem sie die Muse für mehrere große Marken wie Roberto Cavalli oder Dolce & Gabbana war, setzt die Frau des Fußballers David Beckham 2004 ihren Namen auf Rock and Republic Jeans für eine Linie namens VB Rocks. Zwei Jahre später gründete die ehemalige Sängerin dvb Style, ihr erstes Label. Doch erst 2008 lancierte die Modedesignerin nach einer Ausbildung durch den Designer Roland Mouret ihre gleichnamige Marke.

7 ERGEBNISSE