Kleine Schultertasche aus weißem und schwarzem Leder mit Print

Auf Lager

595 €

Diese Saison setzt Jeremy Scott bei Moschino auf Modeskizzen in seiner Kollektion. Dazu zählt auch diese Handtasche, die zwei kleine Henkel sowie einen Kettenriemen besitzt. Cool und originell.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES

CHAUSSURES
FRANKREICH
36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK
2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA
5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN
35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN
21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN
3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA
35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM)
225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Moschino

Moschino

Was passiert im Atelier eines Modedesigners? In dieser Saison stellt Jeremy Scott diesen Prozess bei Moschino vor. Wenige Sekunden vor Beginn des Laufstegs: Gigi Hadid ruft an und warnt ihn, dass er zu spät zu seiner eigenen Show kommt. "Aber ich habe nur Skizzen! ", antwortete der amerikanische Designer in Panik. "Improvisiere etwas! ", antwortete das Topmodel. Und so wurden 66 - auf den ersten Blick - unfertige Looks auf dem Laufsteg gezeigt... 80er Jahre Schnitte, die mehr von Haute Couture als von Prêt-à-Porter inspiriert wurden, passende Strumpfhosen und ultra-theatralische Models am Ende der Show - Jeremy Scott's Bleistiftskizzen standen buchstäblich im Mittelpunkt dieser unerwarteten Kollektion. Aber auch die Arbeit, die nicht rechtzeitig fertig gestellt werden kann, und die dafür sorgt, dass sich Designer das ganze Jahr über mit den Terminen von Kollektionen und Vorkollektionen beschäftigen, steht im Vordergrund. Franco Moschino war einst an Kritik am Mikrokosmos der Mode nicht zu übertreffen (wie ein Hemd mit der Aufschrift "For Fashion Victims Only" aus der SS94-Kollektion beweist). Jeremy Scott tritt in die Fußstapfen des Modeschöpfers und präsentiert seinen Kunden eine Kollektion, die den Zeitgeist und seine Zwänge sowie die Coolness widerspiegelt. 

 

Jeremy Scott wurde 1975 in Missouri geboren und wusste schon immer, dass er Modedesigner werden möchte. 1992 zieht er nach New York um am Pratt Insitute zu studieren und erhält doch 1996 sein Diplom. Er ist sich sicher, dass sein beruflicher Mittelpunkt in Paris sein soll, daher zieht er anschließend dorthin und erhält einige Jobs. Ein Jahr später beschließt der Modedesigner, seine gleichnamige Marke zu gründen und präsentiert im gleichen Zug auch seine erste Kollektion. Diese fährt ihm einen kleinen Erfolg ein, der bis nach Los Angeles reicht, sodass er, auch im Anbetracht dessen, dass er 2000 den ANDAM Preis erhält, 2001 dorthin zieht. 2002 gründet er seine erste Kollaboration mit der Sportmarke Adidas. Gleichzeitig entwickelt er seine Marke immer weiter, die sich somit immer mehr einen Namen macht. Im Oktober 2013 wird er zum Leiter des italienischen Modehauses Moschino ernannt, während er weiterhin seine eigene Marke leitet.