Stiefeletten Spencer mit Nieten

Auf Lager

930 €
Fallen normal aus. W

Die Stiefeletten Spencer von Alexander Wang besitzen kleine Nieten, die entlang des Schuhs dekoriert sind und sie somit betonen. Das wertvolle Material wird perfekt mit den Metalldetails kombiniert. Ein raffiniertes Modell, das eine rockige Note besitzt.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES MONNIER FRERES

CHAUSSURES
FRANKREICH 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN 35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN 21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA 35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM) 225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Alexander Wang

Alexander Wang

 

Für seine Kollektion Herbst/Winter 2017-18 ist Alexander Wang zu den Wurzeln seines Stils zurückgekehrt. Bis auf wenige Ausnahmen ist es reich an schwarzen Tönen, manchmal sogar mit Prince-de-Galle-Muster. Rockig und rebellisch reist die typische Alexander Wang Frau mehr denn je. Mikrotaschen und mit Ketten verzierte Bauchtaschen machen den Großteil seiner Accessoires aus, während Schuhe ebenso gutaussehend sind. Vor allem die Stiefel, die mit Metallperlen verziert sind.

 

Alexander Wang gründet seine gleichnamige Marke 2004. Zum damaligen Zeitpunkt hat der Designer gerade die Schule abgebrochen und kommt auf die Idee, eine Strickkollektion aus sechs Unisex Modellen zu entwerfen. Dies stellt sich als erfolgreich heraus, sodass drei Jahre später die Sportswear Kreationen erstmalig auf der Fashion Week in New York gezeigt werden. Mit Unterstützung von Anna Wintour gehört die Marke schnell zu einer der begehrlichsten Marken. Die Marke steht für einen sexy Look, der aber niemals zu aufgesetzt ist und ideal für alle Rebellen ist.

 

Alexander Wang wird in New York geboren, geht seinem Traum vom Modedesign aber erst ab 2002 nach, als er an der Parsons School of Design aufgenommen wird. Zwei Jahre später bricht er die Schule jedoch ab um seine gleichnamige Marke zu gründen und wird dabei von seiner Familie, darunter seine Mutter, sein Bruder und seine Schwägerin, unterstützt. Drei Jahre nach der Gründung präsentiert die Marke erstmalig ihre Mode auf dem Laufsteg der New York Fashion Week. Im darauffolgenden Jahr erhält Alexander Wang den Vogue/CFDA Fashion Fund, der es ihm ermöglicht, sein Geschäft auszudehnen. 2009 erhält der Designer den Swarovski Designer of the Year Award und 2011 den CFDA Award als Bester Accessoire Designer. Auch wenn der Designer vor allem für seine gleichnamige Marke berühmt ist, hat er dennoch auch für ein anderes, berühmtes Modehaus gearbeitet: Balenciaga. 2012 wird er für drei Jahre der Nachfolger von Nicolas Ghesquière, bevor er 2015 von Demna Dvasalia ersetzt wird.