Tasche Virgile schillerndes Ziegenleder

Auf Lager

730 €
KOSTENLOSE LIEFERUNG

Die Tasche Virgile ist von den Ledertaschen inspiriert, die Cowboys an ihren Satteln anbrachten. Das geschmeidige Modell sieht alles doppelt: Falten mit doppeltem Effekt und doppelter Riemen sowie ein Schulterriemen mit flexibler Tragweise sind Erkennungszeichen des vielfältigen Modells.

Kostenlose Rückgabe innerhalb von 30 Tagen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

GUIDE DES TAILLES MONNIER FRERES

CHAUSSURES
FRANKREICH 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41 41.5 42
UK 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8
USA 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10 10.5 11
EUROPA / ITALIEN 35 35.5 36 36.5 37 37.5 38 38.5 39 39.5 40 40.5 41
JAPAN 21.5 22 22.5 23 23.5 24 24.5 25 25.5 26 26.5 27 27.5
AUSTRALIEN 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5
CHINA 35 35.5 36 37 37.5 38 39 39.5 40 41 41.5 42 43
CHINA (MM) 225 228 230 233 235 238 240 243 245 248 250 253 255

Jérôme Dreyfuss

Jérôme Dreyfuss hat seine Marke im Jahr 1998 erschafft. Seine schräge Originalität, seine Eleganz und Kühnheit machen ihn zum "l'enfant terrible der französischen Mode". Sein Erfolg ist plötzlich und überschreitet alle Erwartungen. Im Jahre 2002 entwickelt er eine Taschenkollektion "Roots de Luxe". Getreu seinem schelmischen Ruf tragen seine Taschen männliche Vornamen. Die Dreyfuss Frau hat somit einen wahren Begleiter bei sich. Die Materialien sind weich, die Farben dezent und die Liebe zum Detail ist ebenfalls Teil der Kollektion. Die Accessoires werden somit zu Must-haves für alle Modefans. Die Volumen der Taschen sind praktisch und die Formen flexibel. Somit hat Jérôme Dreyfuss eine funktionelle Eigenschaft mit Eleganz kombiniert und diese für eine aktive, urbane Frau erstellt. Im Jahr 2006 erfindet er ein Konzept, das eine respektvolle, umweltfreundliche Mode ermöglicht: die Agricouture. Sein Markenimage verbessert erheblich die Garantie für Qualität und das Know-how des modernen Handwerkes.Jérôme Dreyfuss hat bereits sehr früh seine Leidenschaft für die Modewelt entwickelt. Mit gerade einmal 18 Jahren wird er Assistens von John Galliano. Wenige Zeit später wird er Fachberater in der Modelagentur Elite. In 1998 präsentiert er der Öffentlichkeit seine erste Kollektion, die er "Couture à porter" nennt. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Die Medien nennen ihn nur noch "den neuen Jean-Paul Gaultier" und er wird mit dem Preis der großen Designer der Zukunft ausgezeichnet. Durch den Erhalt eines Stipendiums hat er die nötigen Mittel seine Ziele zu verfolgen und seine Kreationen zu vervollständigen von denen heute sogar eine im Mode-Museum in Paris zu sehen ist. 1999 wird er von Michael Jackson beauftragt Kostüme für die Promotion seines neuen Albums zu entwerfen.Der Aufstieg seiner Marke geschieht in rasender Geschwindigkeit. 2002 widmet sich Jérômw Dreyfuss einzig und allein dem Entwerfen von Accessoires. Die Modelle Robert, Billy oder Momo werden zu absoluten Must-Haves.Von Glatonsbury bis Coachella, von Isle of Wight bis Woodstock - die Festival Atmosphäre und 70er Jahre lassen den legendären Rock- und Hippiegeist wieder aufleben. Die Geldbeutel, Körbe und Taschen sind wie maßgeschneidert und mit Fransen, Nieten und geflochtenen Ringen verziert. Die abgerundeten Linien und das weiche Leder sorgen für Komfort und Flexibilität. Die Farben Lagunengrün, Steinblau und Creme und die tierischen Drucke verleiten einen dazu, an eine Reise zu denken, wo Jimmy Hendrix und Janis Joplin den Soundtrack spielen. In dieser Saison hat Jérôme Dreyfuss zwei exklusive Versionen von Johannes Paul und Bobi erschafft, die mit Aurélie Dupont, die in einer Webekampagne von Jean-Paul Goude fotografiert wurde, in Szene gesetzt werden.