Trend

The Organic Chic

Wie wäre es mit einer kleinen Pause, wie ein kleines Nickerchen abseits von Meinungen und anderen Aufforderungen und mehr Zeit, sich wieder mit unseren ursprünglichen Themen zu beschäftigen? Von Seiten der Modeschöpfer, die unsere Gedanken gut zu antizipieren wissen, ist eines sicher: Sie fordern uns auf, eine Pause zu machen. Der Trend Organic Chic spiegelt unseren starken Wunsch nach Natürlichkeit und ein zunehmendes Bedürfnis nach Einfachheit wider. Es ist erfreulich und erfrischend zugleich, auf den Seiten der Magazine immer mehr authentische Models, unretouchierte Fotos und kaum geschminkten Modeikonen zu entdecken. Diese Notwendigkeit erfordert, dass eine beruhigende Vertrautheit unbedingt notwendig ist. Dazu zählt einerseits, die Eleganz jener einfachen, stets schicken Formen zu erkennen, in deren Gesellschaft wir aufgewachsen sind. Aber dazu zählt auch das Vergnügen, sie in diesen strukturierten, couture-ähnlichen Stoffen, die schwer und doch leicht sind, wieder zu entdecken.

 

Bei Hunting Season äußert sich Organic Chic als ein sehr femininer Klassiker, der in der Hand getragen wird, wie eine Clutch, wobei jedes Exemplar aus einem natürlichen Stoff gefertigt ist und durch eine dunkle Lederbordüre aufgewertet wird. Im gleichen Sinne und mit Canvas und Leder, aber in einer Version daily, begeistert die Loewe Cushion Tote aus taupefarbenem Canvas die Fans von großzügigen Tragetaschen. Balmain platziert sein verwaschenes Logo auf einem dunkelgrünen, sanften Stoff und verleiht dem B Buzz 23 somit den perfekten Chic&Rock-Touch. Bei Burberry sieht der Trend folgendermaßen aus: Zweifarbiges Canvas und abgestepptes Leder. Das sorgt bei den unvergleichlich schicken Modellen, die von den Archiven des Hauses inspiriert sind, für Aufsehen.