Trend

The Pandora Box

Nach den XXL-Taschen und den Micro Bags begeistert sich die Mode heute für kleine Taschen mit edlem Look und markanten Kanten. Als moderne Überarbeitung der von Van Cleef and Arpels in den 1930er Jahren erfundenen Minaudière sind diese Accessoires mit ihrem minimalistischen Design und der XXS-Ausführung die neuen Favoriten der Moderedakteure und Influencer. Die Handtaschen, die in einem anderen Leben als Schmuckschatulle hätten verwendet werden können, traten vor einigen Jahren in den Mittelpunkt der Modeschauen, besonders als Nicolas Ghesquière die Petite Malle von Louis Vuitton populär machte. Seitdem schien der Trend zwar zeitweise ausgeblendet, ist aber nun für die Saison Herbst/Winter 2019 stärker denn je zurückgekehrt. 

 

Im direkten Gegensatz zum aktuellen Utility Trend spielt diese neue Art von Tasche mit der Einfachheit. Tschüss tausende von Fächern, hallo Kartenfächer und kleine aufgesetzte Taschen. Wenn die Büchse der Pandora die tausend und ein Übel der Menschheit enthielt, so haben diese kleinen Taschen eine begrenzte Kapazität, die nur das Wesentliche verstaut. Wie die oben genannten Minaudières, die ursprünglich für die Aufbewahrung eines Make-up-Kits verwendet wurden, können diese Accessoires in der Regel ein Handy, ein Kartenetui und ein Schlüsselbund unterbringen. Mit anderen Worten: die Essenz des modernen Lebens.

 

Doch diese Mini-Taschen mit ihrem traditionellen Look revolutionieren nicht nur den Inhalt, sondern verändern auch die Ästhetik einer ganzen Epoche. Als bevorzugte Begleiter für einen strukturierten Kleiderschrank, der in dieser Saison sehr modisch ist, sind Boxy Bags die Garantie für Stil im Herbst. Wie so oft stehen sich zwei Seiten gegenüber: zum einen Puristen, die die tragbaren Versionen bevorzugen, die nicht mit den angesagten Jacken und Mänteln konkurrieren, zum anderen die Modernen, die sich darüber freuen, dass die meisten Modelle heute mit abnehmbaren Schulterriemen versehen sind und somit ein praktischeres Tragen über der Schulter ermöglichen.