© Imaxtree

Achten Sie auf seine Größe.

Zum Jahresende konkurrierten zwei Arten von Gürteln auf den Laufstegen miteinander: schmalere und breitere. Die erste Lektion jedoch, die es zu lernen gilt: Vergessen Sie Jeans mit Gürteln, auch wenn sie in den letzten Jahren in waren. Denn heute wird der Gürtel unter den Rippen und über dem Oberteil getragen.

Auf den ersten Blick haben sich Designer wie Versace offensichtlich dafür entschieden, die strukturiertesten Outerwear Stücke (Blazer, Anzugjacken...) mit einem dünnen Lederband zu versehen, um eine Wespentaille zu kreieren.

Bei Christian Dior und Saint Laurent jedoch ist es an der Zeit, dass der XXL-Gürtel, getragen an einem Kleid oder Hemd, neue Volumen schafft. Für diejenigen, denen der elegante Look nicht zusagt, hat Jonathan Anderson eine Antwort parat: Einen Oversized Pullover oder Cape mit genau diesem breiten Accessoire zu versehen, um die Silhouette neu zu gestalten und ihr gleichzeitig eine gute Portion Stil zu verleihen.

Wir hielten ihn zwar nach seiner langen Performance Anfang der 2000er Jahre für vergessen und in den Modearchiven verloren, aber haben dabei wohl den Willen der Designer unterschätzt. Der Gürtel, der die Taille verschmälert und die Silhouette betont, ist in dieser Herbst/Winter Saison 2019 in einer edlen Version zurück, die noch nie so einfach zu tragen war. Eine Demonstration.

 

Vergessen Sie die Hüften

Ende des letzten Jahrhunderts trugen alle um ihre Hüften herum Gürtel, um die Kurven des Beckens hervorzuheben. Einige Jahre später, in den 00er Jahren, wanderte er einige Zentimeter hoch, um die Taille zu umschließen. Und genau daran sind auch die Modeschöpfer heute interessiert, um ihren Looks neue Dimensionen zu verleihen. Weit davon entfernt, Minimalismus zu zeigen, sind die Zeiten opulenter denn je.

© Imaxtree
How To

The Waist Belt

Wir hielten ihn zwar nach seiner langen Performance Anfang der 2000er Jahre für vergessen und in den Modearchiven verloren, aber haben dabei wohl den Willen der Designer unterschätzt. Der Gürtel, der die Taille verschmälert und die Silhouette betont, ist in dieser Herbst/Winter Saison 2019 in einer edlen Version zurück, die noch nie so einfach zu tragen war. Eine Demonstration.

 

Vergessen Sie die Hüften

Ende des letzten Jahrhunderts trugen alle um ihre Hüften herum Gürtel, um die Kurven des Beckens hervorzuheben. Einige Jahre später, in den 00er Jahren, wanderte er einige Zentimeter hoch, um die Taille zu umschließen. Und genau daran sind auch die Modeschöpfer heute interessiert, um ihren Looks neue Dimensionen zu verleihen. Weit davon entfernt, Minimalismus zu zeigen, sind die Zeiten opulenter denn je.

Achten Sie auf seine Größe.

Zum Jahresende konkurrierten zwei Arten von Gürteln auf den Laufstegen miteinander: schmalere und breitere. Die erste Lektion jedoch, die es zu lernen gilt: Vergessen Sie Jeans mit Gürteln, auch wenn sie in den letzten Jahren in waren. Denn heute wird der Gürtel unter den Rippen und über dem Oberteil getragen.

Auf den ersten Blick haben sich Designer wie Versace offensichtlich dafür entschieden, die strukturiertesten Outerwear Stücke (Blazer, Anzugjacken...) mit einem dünnen Lederband zu versehen, um eine Wespentaille zu kreieren.

Bei Christian Dior und Saint Laurent jedoch ist es an der Zeit, dass der XXL-Gürtel, getragen an einem Kleid oder Hemd, neue Volumen schafft. Für diejenigen, denen der elegante Look nicht zusagt, hat Jonathan Anderson eine Antwort parat: Einen Oversized Pullover oder Cape mit genau diesem breiten Accessoire zu versehen, um die Silhouette neu zu gestalten und ihr gleichzeitig eine gute Portion Stil zu verleihen.


© Imaxtree © Imaxtree

Wagen Sie den Bling... oder auch nicht

Und wenn das Tragen eines Gürtels im Herbst-Winter 2019 jetzt verpflichtend erscheint, so ist die größte Debatte der Saison nach wie vor rein ästhetisch: bling or not? Per Definition sind die verzierten Gürtel verrückter als puristische Accessoires, die letzten Sommer den Einzug in unsere Kleiderschränke gefunden haben. Für die Schüchternen unter uns sind Gürtel mit verarbeiteter Schnalle oder ein paar Metallösen geeignet - kleine Details, die am Ende des Jahres von großer Bedeutung sind. Aber auch alle anderen werden auf ihre Kosten kommen, indem sie den Gürtel zum zentralen Element ihres Looks werden lassen. Das kann erzielt werden durch Strasssteine, ein XXL Format und/oder edle Materialien, die alles andere in den Schatten stellen. Mit dem Aufblühen des Vintage- und Second-Hand-Trends könnte eine der besten Optionen einfach darin bestehen, Modelle mit alten Schnallen und historischen Anhängern zu kaufen, die jedem Look ein unverwechselbares Gütesiegel verleihen.

 

 

 

Marine Poyer